+43 6564 / 8686 Montag bis Freitag von 08:00 – 15:00 Uhr, Samstag & Sonntag geschlossen

Im Herbst ist die Erntezeit der Preiselbeere- oder wie wir sie auf gut pinzgaurisch nennen „Granggn“- welche aus der typisch österreichischen Küche nicht wegzudenken ist. Egal ob zum Kaiserschmarrn, zum Wiener Schnitzel oder zu Wildgerichten genießt man diese Beere in Österreich.

natürliches Vitamin C

Die Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Heidelbeeren (Vaccinium). Sie ist in den Alpen weit verbreitet und quasi in jedem Wald zu finden.

Die Früchte enthalten neben Vitamin C auch die Vitamine B1, B2, B3 und Beta-Karotin (Provitamin A). Ihr Gehalt an Anthocyan lässt annehmen, dass der Genuss der Beeren oder des Saftes vor Nieren- und Harnblaseninfektionen schützt. Auch zur Senkung des Cholesterinspiegels und bei der Behandlung rheumatischer Erkrankungen kann die Preiselbeere für Linderung sorgen (Quelle: Wikipedia).

Jetzt im Herbst sind die Früchte reif und erstrahlen im satten rot- die perfekte Entezeit. Rund um das Almdorf Königsleiten erstrecken sich zahlreiche Almwiesen mit Preiselbeerstauden.

„Granggn- Soissn“ = Preiselbeer- Marmelade

Du brauchst:

1,00 kg satte, rote frisch gepflückte Preiselbeeren
0,5kg Gelierzucker 2:1
1/8l Wasser

Die Beeren waschen und eventuell vom mitgebrauchten Laub aus dem Wald säubern. Für die Preiselbeermarmelade die Preiselbeeren, Wasser und Gelierzucker unter Rühren aufkochen und ca. 6 Minuten kochen (Gelierprobe). Die heiße Marmelade sofort in Gläser füllen und verschließen.

Wir wünschen gutes Gelingen und vielleicht sehen wir uns ja beim „Granggn klauben“ (= Beeren sammeln) rund ums Almdorf Königsleiten.