+43 6564 / 8686 Montag bis Freitag von 08:00 – 15:00 Uhr, Samstag & Sonntag geschlossen

Krampuslaufen ist ein vorchristliches, uraltes Brauchtum

In einer Zeit, als die Menschen noch von und mit der Natur lebten, glaubten sie an Nebel- und Wintergeister. Als die Tage im November immer kürzer und kälter wurden und der Nebel (als Nebelgeister) mehr und mehr einfiel, glaubten sie, dass die Wintergeister kommen würden um sich ihrer zu bemächtigen. Die immer länger werdende Dunkelheit wurde als Bedrohung angesehen und die in der Dunkelheit lebenden Geister wurden gefürchtet.

Da brauchte man eine Gestalt, die sich diesen Geistern entgegenstellt. Durch fürchterlichen Lärm, wildes Aussehen und entsprechendem Verhalten sollten diese Gestalten die Nebel- und Wintergeister in die Flucht schlagen. Diese Figur wurde später als Krampus bezeichnet. Also nach alten Brauchtum und Überlieferungen liegt der richtige Ursprung des Krampus in einer Gestalt, die sich dem Winter entgegenstellt.

Der Krampus als Begleiter des Hl. Nikolaus

Mit der Christianisierung wurde der Krampus zur Tiergestalt und damit zum Teufel, welcher oftmals als Ziege dargestellt wurde. Fortan fand der Krampus als Begleiter des Hl. Nikolaus Verwendung. Es wurde seine Aufgabe die bösen Kinder zu bestraften und die Geschenke des Hl. Nikolaus für die braven Kinder zu tragen. Auf diese Weise wurde der Kramauslauf zum Brauchtum im westlichen Österreich, aber auch im benachbarten Bayern.

Der Name Krampus leitet sich vom altdeutschen Krampen (Kralle) ab.  So heißt der Krampus im Pinzgauer Dialekt “Kramperl” und im Zillertal wird der Krampus auch „Tuifl“ bezeichnet.

Gelebtes Brauchtum in der Zillertal Arena

Der Beginn der Adventszeit geht für uns Einheimischen der Zillertal Arena auch mit dem Brauchtum des Krampus und des Nikolaus einher. Von Ende November bis zum Nikolaustag am 06.12. finden zahlreiche Krampustreffen, wir nennen sie „Krampusrummel“ statt. Fast jede Gemeinde hat seinen eigenen Krampusrummel, bei dem erst der Nikolaus den Kindern kleine Präsente (Mandarinen, Nüsse, Schokolade) überreicht und dann die höllischen Gestalten ihren Auftritt haben.

Die genauen Termine über dieses Treiben in der Zillertal Arena finden sich unter diesem Link. 

(Hintergrundwissen- Wikipedia, Bilder: Pixabay.com)